Redaktion beck-aktuell

Nachrichten, Pressemitteilungen, Fachnews

becklink 2012803

Christine Meßbacher-Hönsch neue BFH-Vizepräsidentin

Die Vorsitzende Richterin am Bundesfinanzhof Christine Meßbacher-Hönsch ist am 09.04.2019 zur neuen BFH-Vizepräsidentin ernannt worden. Dies teilte der BFH mit. Meßbacher-Hönsch hat seit April 2016 den Vorsitz im Zweiten Senat inne, der hauptsächlich für die Erbschaft- und Schenkungsteuer, die Grunderwerbsteuer und die Einheitsbewertung zuständig ist. 

Seit 30 Jahren Richterin in der Finanzgerichtsbarkeit 

Christine Meßbacher-Hönsch ist seit fast 30 Jahren Richterin in der Finanzgerichtsbarkeit. Ab April 2004 war sie als Vorsitzende Richterin am Finanzgericht Nürnberg tätig. Im Oktober 2006 wurde sie zur Richterin am BFH ernannt. Dort war Meßbacher-Hönsch zunächst dem Elften Senat zugeteilt. In der ersten Jahreshälfte 2009 war sie zusätzlich in die Senatsarbeit des Zweiten Senats eingebunden und blieb fortan ausschließlich Richterin im Zweiten Senat.

Weiterführende Links

Aus der Datenbank beck-online

Meßbacher-Hönsch, Doppelbelastung mit Erbschaft-/Schenkungsteuer und Ertragsteuer: Eine Betrachtung anhand verschiedener Fallgruppen, ZEV 2018, 182
Redaktion beck-aktuell, Verlag C.H.BECK, 10. April 2019.