Redaktion beck-aktuell

Nachrichten, Pressemitteilungen, Fachnews

becklink 2013535

Britta Erbguth ist neue Richterin am Bundesgerichtshof

Der Bundespräsident hat die Vorsitzende Richterin am Landgericht Britta Erbguth zur Richterin am Bundesgerichtshof ernannt. Sie wurde dem 3. Strafsenat zugewiesen, der neben allgemeinen Revisionen aus den Bezirken der Oberlandesgerichte Celle, Düsseldorf, Oldenburg und Koblenz insbesondere für Revisionen in Staatsschutzsachen zuständig ist.

Zuletzt Vorsitzende Richterin am LG Hamburg

Erbguth ist 48 Jahre alt. Nach Beendigung ihrer juristischen Ausbildung trat sie im Jahr 2000 in den höheren Justizdienst der Freien und Hansestadt Hamburg ein. Sie war zunächst beim Amtsgericht Hamburg-Wandsbek und anschließend beim AG Hamburg eingesetzt, wo sie im Oktober 2003 zur Richterin am AG ernannt wurde. Von September 2005 bis September 2007 war sie an das AG Hamburg-St. Georg abgeordnet. Daran schloss sich von Oktober 2007 bis September 2009 eine Abordnung an das Hanseatische OLG an. Seit Oktober 2009 gehörte Erbguth dem LG Hamburg an, zunächst im Weg der Abordnung und ab Mitte April 2010 als Richterin am LG. Dort wurde sie im Dezember 2012 zur Vorsitzenden Richterin am LG befördert. 

Weiterführende Links

Aus dem Nachrichtenarchiv

Neue Bundesrichterinnen und Bundesrichter gewählt, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 15.03.2019, becklink 2012543

Redaktion beck-aktuell, Verlag C.H.BECK, 1. Juli 2019.