Redaktion beck-aktuell

Nachrichten, Pressemitteilungen, Fachnews

becklink 2015080

Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen für ihr Lebenswerk geehrt

Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen wird für ihr Lebenswerk geehrt. Sie soll den Ehrenpreis der Auszeichnung "Journalistin des Jahres" erhalten. Das teilte das "medium magazin" als Ausrichter am 19.12.2019 in Frankfurt mit. In der Begründung der Jury heißt es: "Gisela Friedrichsen ist die Großmeisterin der Gerichtsreportage, die sie seit Ende der 80er Jahre nachhaltig geprägt hat." Sie habe im Genre Maßstäbe gesetzt. "Ihre Geschichten sind stets sorgfältig recherchiert, ihr Stil ist beispielgebend und ohne Sensationshascherei. Ihr Blick auf die Protagonisten ist unbestechlich und vorurteilsfrei, ihr Fachwissen immens." 

Tätigkeiten bei der "FAZ" und beim "Spiegel"

Friedrichsen wurde 1945 in München geboren. Sie volontierte bei der "Augsburger Allgemeinen", war danach Redakteurin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) und schrieb schließlich von 1989 an für das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". 2016 wechselte sie zur Zeitung "Die Welt". Die Preisverleihung findet am 17.02.2020 in Berlin statt.

Weiterführende Links

Aus der Datenbank beck-online

Friedrichsen/Gerhardt, "Auf die Urteile haben die Medien keinen Einfluss" , ZRP 2014, 92

Friedrichsen, Der Richter und das Opfer, ZRP 2012, 182

Friedrichsen, Zwischenruf - "Litigation-PR" - Prozessführung über Medien?, ZRP 2010, 263

Redaktion beck-aktuell, Verlag C.H.BECK, 19. Dezember 2019.